Startseite | Impressum | Satzung | Seitenübersicht

Bürgerinitiative alles dicht in Wesel

Zwischenergebnis

Achtung!

Treffen in Havixbeck

Treffen der NRW BI's am 21.5.2016 in Dülmen

Vorsicht bei Haustürgeschäften!

Infoveranstaltung der BI alles dicht in Blumenkamp

Link zur Webseite "alles dicht in Nrw"

Alles dicht in NRW

Brief an die Bürgermeisterin

Volker Haubitz Wesel, 24.2.2015
(CDU - Ratsmitglied)
Cirstin Rehberg
Helmut Trittmacher
(SPD - Ratsmitglieder)


Frau Bürgermeisterin
Ulrike Westkamp
46483 Wesel



Datenerhebungen zur Durchführung der Dichtheitsprüfung in Blumenkamp



Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

in obiger Angelegenheit hat uns die Bürgerinitiative "Alles dicht in Blumenkamp" zu
ihrer Vorstandssitzung am 17.2.2015 eingeladen.
Nach einem intensiven Meinungsaustausch wurden wir auf Folgendes hingewiesen:
Der Anschluss des Ortsteiles Blumenkamp an das städtische Abwassernetz erfolgte nach der
kommunalen Neuordnung, also nach dem 31.12.1964.
Und auch erst ab diesem Zeitpunkt sollen entsprechend neue Abwasserleitungen gelegt worden sein.
Wenn diese Datenlage zutrifft, wäre unseres Erachtens eine Datenerhebung für die Errichtung von Abwasserleitungen mit Blick auf den Stichtag 31.12.2015 obsolet.
Wir bitten daher um Prüfung, ob diesbezüglich von einer Datenerhebung abgesehen werden kann.
Die Verwaltung könnte Zeit und Steuergelder sparen, zumal im Jahr 2011 schon Datenerhebungen in Blumenkamp erfolgt sind.
Die Bürger Blumenkamps wären vor weiteren Verunsicherungen und dem erneuten Auftauchen von sog. "Kanalhaien" (insbesondere bei den älteren Mitbürgern) weitgehend geschützt.



Mit freundlichen Grüßen



gez. gez. gez.
Helmut Trittmacher Cirstin Rehberg Volker Haubitz

Neues von der BI

Info vom 13.09.2014 über das Treffen der 80 Bürgerinitiativen „Alles-dicht-in-NRW!“ (Dülmen)

Bei der Zusammenkunft am vergangenen Samstag in Dülmen tauschten sich die Sprecher der o. g. BI über den neuesten Stand in einzelnen Städten aus.
Es haben in der Zwischenzeit Gespräche mit Politikern, Rechtsanwälten und Fachleuten stattgefunden. Auch wurden Informationen über Bauzeiten von Straßen und den entsprechenden Kanälen gesammelt.
Sollten Sie, als Bürger von Blumenkamp, Fragen zu den neuesten Feststellungen haben,
melden Sie sich bitte unter
- der Telefonnr. 0281/60380
- per Post an Hermann Knipping
Am Rabenhufen 26
46487 Wesel-Blumenkamp
- per mail knipping@blumenkamp.info
Über eine Nachricht interessierter Bürger würden wir uns sehr freuen, denn wir möchten weiterhin für Sie aktiv sein.
Hermann Knipping
(Sprecher der BI „Alles-dicht-in-Blumenkamp“)

Infoabend

Neuigkeiten zur Dichtheitsprüfung



Nachdem weitere Sachverhalte geprüft worden sind, um die Dichtheitsprüfung für alle Bürger abzuwenden, wurde ein weiterer Info-Abend für die betroffenen Haushalte und Mitglieder der BI „Alles dicht in Wesel-Blumenkamp“am Montag, 07.04.2014 um 19.00 Uhr in der Gaststätte Pollmann veranstaltet.Den 75 Anwesenden wurden neue Informationen weitergegeben. Daraus etwickelte sich eine rege Diskussion über die weiere Entwicklung in Wesel-Blumenkamp.

Infos der Stadt Wesel

Kontakt zur BI "Alles dicht in Wesel"

BI-                    veranstaltung  hier klicken

Besitzer von Häusern mit Baujahr älter als 1965
bittet Hermann Knipping sich bei Ihm zu melden.
per mail: knipping@blumenkamp.info
Postalisch: Am Rabenhufen 26 - 46487 Wesel

Unterschriftenliste hier klicken

Gründungsversammlung BI-Blumenkamp

Bürgerinitiative in Blumenkamp gegründet!

Das ständige Hin und Her zum Thema Dichtheitsprüfung erzeugt Unsicherheiten bei den Bewohnern von Blumenkamp, Teilen von Flüren und Hamminkeln.
Anstatt die Novellierung der Düngeverordnung anzugehen, damit das Trinkwasser weniger durch Gülle mit Nitraten belastet wird, hat die Landesregierung ein neues Landeswassergesetz im November 2013 verabschiedet. Expertenmeinungen, die besagen, dass eine Verunreinigung des Grundwassers durch Abflussrohre von Haushalten nicht gegeben ist, fanden hierbei keine Berücksichtigung.
In dem Wasserhaushaltsgesetz scheint Fakt zu sein, dass die Häuser in Wesel, die in Trinkwasserschutzgebieten stehen und vor 1965 erbaut wurden, bis zum 31.12.2015 sich der Dichtheitsprüfung der Abwasserrohre unterziehen müssen. Alle später gebauten müssen dies bis 31.12.2020 durchführen.
Bereits die Sichtprüfung durch eine Kamera kostet einige hundert Euro, geschweige denn die anschließende evtl. notwendige Sanierung, die in die Tausende, wenn nicht sogar Zehntausende gehen kann.
Es stellen sich vielschichtige Fragen:
Wo verlaufen die Grenzen der einzelnen Wasserschutzzonen?
Welche Häuser sind betroffen?
Wer darf prüfen?
Wer kann mich beraten?
Wie kann ich mich vor Betrug schützen?
Welche Unterstützung können wir von unserer Kommune erwarten?

Am Donnerstag, 30.01.2014 und Montag 3.02.2014 wurden im voll besetzten Saal der Gaststätte Pollmann, in Wesel-Blumenkamp diese und weitere Fragen in den Raum gestellt.
Teilnehmer an diesem diesen beiden Abendveranstaltungen: Vertreter der Stadtverwaltung, Stadtwerke und Politiker aller Fraktionen.
Hermann Knipping , durch den diese Veranstaltung ins Rollen gebracht wurde, freute sich besonders über das Kommen mehrerer Vorstandsmitglieder verschiedener Bürgerinitiativen „Alles dicht in NRW“, die für die Gründung von über 80 Initiativen mitverantwortlich sind.
Zu diesem brisanten Thema hat sich auch in Blumenkamp eine Bürgerinitiative gegründet um alle betroffenen Bewohner zu mobilisieren, und die Politiker in ihrer Verantwortung zu fordern.



Aktuelle Info`s aus NRW

29. Januar 2014
Korschenbroich - Stadt informiert ab heute über Kanal-TÜV-Zonen
 
Auszüge:
91 Prozent des Stadtgebietes sind als Wasserschutzzonen deklariert, 51 Prozent davon hat die Obere Wasserschutzbehörde als "festgeschrieben" eingestuft.
 
Die städtische Satzung von August 2008 für die Fristenänderung bei der Dichtheitsprüfung hat ihre Gültigkeit verloren.
 
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/korschenbroich/stadt-informiert-ab-heute-ueber-kanal-tuev-zonen-aid-1.3996174

Wanne-Eickel - Kanalisation - Stadt guckt ohne Auftrag ins Rohr
29.01.2014

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/stadt-guckt-ohne-auftrag-ins-rohr-id8927119.html
 
29. Januar 2014
Wesel - BZB bildet Kanal-Dichtheitsprüfer aus
 
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/wesel/bzb-bildet-kanal-dichtheitspruefer-aus-aid-1.3995769
 
Blomberg - Dichtheitsprüfung im Ausschuss aufgehoben

http://www.blomberg-voices.de/index.php?id=143&tx_ttnews[tt_news]=3477&cHash=75d5ed610c7db128b136ba67fbb547e8

Dichtheitsprüfung - Vorgabe der EU?

Amtsblatt "Wasserschutzgebiet Blumenkamp"

Kartenansicht

Webseite Bezirksregierung Umwelt-/Gewässerschutz

BI-                    veranstaltung  hier klicken

Zeitungsbericht NRZ

Bericht Lokalkompass

  BB - Blumenkamper Bürger e.V. www.blumenkamp.info die Webseite mit Infos aus Wesel und rund um Blumenkamp